Geboren 1969, habe ich mich schon in der Schulzeit, während verschiedener Projektwochen, aber auch im Freundeskreis, sehr für die Fotografie interessiert, dieses allerdings durch meine kaufmännische Ausbildung leider aus den Augen verloren.

Anfang der `90er war es dann ein Urlaub auf Santorin, für den ich mir die Minolta Kamera meines Bruders ausgeliehen habe, und die Leidenschaft war wieder entfacht.

Meine Frau schenkte mir daraufhin meine erste eigene Spiegelreflexkamera.
Lange Zeit Verfechter der analogen Fotografie, bin ich dann 2006 doch auf Digital umgestiegen.

Zum Leidwesen meiner Frau und meiner Freunde schleppe ich seitdem meine Ausrüstung überall mit rum, in der Hoffnung die Qualität meiner Bilder zu verbessern.